Meinung #14

Datum: 30. Januar 2014 / Kategorien: Kreis- & Bezirksverband, Umwelt & Klimaschutz / Schlagworte: , /
„Kennt noch jemand Freiburgs Leitfaden? ‚Z’Friburg in de Stadt, sufer isch’s und glatt‘. Früher sind mir in bestimmten Urlaubsländern immer diese Müllecken aufgefallen und ich war froh, dass das bei uns anders ist. Das ist es schon lange nicht mehr! Bei meinen Spaziergängen fällt es mir besonders auf, dass Freiburg sehr schmutzig geworden ist und auch öffentliche Grünanlagen wenig Pflege erfahren. […]“

Regina P. aus Mooswald

Irmgard Waldner

Ihre CDU-Kandidatin für den Freiburger Stadtrat

Irmgard Waldner (49), Handwerkerfrau, Haslach-Haid / Weingarten

Liebe Frau P.

Ja ich kenne den Satz, der Stand früher auf den Müllwagen und/oder Kehrmaschinen als ich Kind war! Und ich teile auch diese Meinung mit Ihnen, dass die Stadt alles andere als sauber ist. Zum einen hat sich das Bewusstsein, dass jeder etwas dazu beitragen kann, dass es sauber aussieht, gewandelt, zum anderen wird – um Kosten zu sparen – gerade in den Stadtteilen viel weniger gekehrt.
Fastfood wird gekauft, verpackt, verspeist und die Verpackung, wohin damit? Vieles landet einfach auf dem Boden. Der Wind trägt es dann überall hin. Ob Tüten Becher oder Pizzakartons. Und die gelben Säcke sind so dünn, dass sie vielfach aufreißen und der Müll sich verteilt.

Zum einen sollten wir alle darauf achten, Müll in die aufgestellten Mülleimer zu werfen und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Ich finde es müssen mehr öffentliche Mülleimer aufgestellt werden und die Qualität der gelben Säcke muss besser werden. Dieses Thema wird den Gemeinderat immer wieder beschäftigen, damit es in Freiburg wieder heißt: Z’Friburg in de Stadt, sufer isch’s un glatt.

Mit freundlichen Grüßen,

Irmgard Waldner


Meinung #12

Datum: 29. Januar 2014 / Kategorien: Umwelt & Klimaschutz / Schlagworte: , , /
Meinung #12

„Die CDU hat den KOD vorangetrieben. Das finde ich klasse. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass junge Menschen an unsere Haustüre urinieren und Reste von Pizza und Rauschgift im Flur liegen. Da andere Parteien aber nicht dafür sind, […] wie [ist derzeit] der Stand? […] wann [hört] das assoziale Verhalten endlich auf […]?“
(Aniela S.)

 

Diskutieren Sie zu diesem Thema mit auf unserer facebook-Seite,
oder hinterlassen Sie hier einen Kommentar …

Daniel Sander

Ihr CDU-Kandidat für den Freiburger Stadtrat

Daniel Sander

Sehr geehrte Frau S.,

haben Sie vielen Dank für Ihr Statement zum Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) und für Ihre Frage, wann die Situation der Vermüllung und der Lärmbelästigung in der Innenstadt Freiburgs sich verbessern wird.

Im vergangenen November hat die CDU mit SPD, FDP und Freien Wählern den KOD gegen erbittertster Widerstand von Grünen und UL im Gemeinderat beschlossen.

Derzeit erarbeitet die Stadtverwaltung, wie der KOD ausgestaltet werden soll, d.h. in welcher Mannstärke der Dienst eingeführt werden wird und welche genauen Aufgaben er in der Stadt Freiburg übernehmen soll. Ein erstes Grobkonzept wurde uns vorgelegt und es geht in die richtige Richtung. Im Laufe des Jahres werden die Stellen ausgeschrieben. Ich rechne damit, dass der KOD Anfang nächsten Jahres in der Freiburger Innenstadt seinen Dienst antreten wird. Mit Sicherheit wird sich die Situation in der Innenstadt dadurch entspannen; jedoch ist der KOD kein Allerheilmittel.

Ich verspreche Ihnen, dass die CDU und ich als Patenstadtrat der Innenstadt weiterhin an diesen Themen zur Verbesserung der Situation in der Innenstadt abreiten werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Daniel Sander
CDU-Stadtrat


Meinung #3

Datum: 22. Januar 2014 / Kategorien: Umwelt & Klimaschutz / Schlagworte: , /
Meinung #3

„Freiburgs Innenstadt ist zu schmutzig. […] jeder [darf] Kippen wegwerfen und auf den Boden spucken.“
(Norbert aus der Freiburger Innenstadt)

 

Diskutieren Sie zu diesem Thema mit auf unserer facebook-Seite,
oder hinterlassen Sie hier einen Kommentar …